Netzwerk

Netzwerk Datenschutz Berlin: Datenschutz und Datensicherheit

Erkundung der GDPR und der aktuellen Rechtslandschaft im Datenschutz

20

Anzahl der Stunden

2650 EUR.

Inhalt

Dieses Netzwerk richtet sich an jeden, der sich beruflich vertieft mit Fragen des Datenschutzes und der Datensicherheit auseinandersetzen muss und regelmäßig damit zu tun hat. Sie haben einen beruflichen Hintergrund als IT-Chef, Manager, Datenschutzbeauftragter, Leiter der Rechtsabteilung Fachanwalt für IT-Recht, Unternehmer, dessen Geschäftsmodell die Verarbeitung von Daten beinhaltet? In diesem Netzwerk behandeln wir aktuelle Themen der Branche und teilen Erfahrungen, wie in bestimmten Situationen am sinnvollsten zu verfahren ist. Als Teilnehmer am Netzwerk können Sie den Inhalt beeinflussen, sei es durch die Wahl relevanter Themen, sei es durch die Wahl geeigneter Vortragender.

Neben inhaltlichen Beiträgen des Netzwerkleiters zu aktuellen Entwicklungen aus Rechtsprechung und Behördenpraxis sind regelmäßig Expertinnen und Experten aus dem Bereich Datenschutz und Datensicherheit zu Gast und referieren zu aktuellen Themen. Gute Tradition ist dabei, auch Vertreterinnen und Vertreter der Datenschutzaufsichtsbehörden zu Wort kommen zu lassen. In der Vergangenheit waren bspw. Meike Kamp (Berliner BfDI), Cay L. Cornelius (Berliner BfDI), Sven Hermerschmidt (BfDI), Michael Will (Präsident LDA Bayern), Prof. Dr. Alexander Roßnagel (HessBfDI), Barbara Thiel (LfD Niedersachsen bis 09/2023), Dr. Stefan Brink (LfDI Baden-Württemberg bis 12/2022), sowie zahlreiche Fachreferentinnen und -referenten zu Gast.


Hauptaugenmerk des Netzwerkes liegt auf den aktuellen Herausforderungen, die die Anwendung der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und begleitender nationaler Gesetze in den verschiedensten Bereichen des Datenschutzes und der Datensicherheit mit sich gebracht haben. Weitere Schwerpunkte bilden die Vorgaben des Telekommunikation-Telemedien-Datenschutzgesetzes (TTDSG) zum Telekommunikationsdatenschutz und zur Endgeräteintegrität sowie des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) zum Belästigungsschutz.

Weitere konkrete und abstrakte Beispiele, die Gegenstand in Netzwerktreffen sein können:


  • Besprechung und Bewertung aktueller Rechtsprechung zum Datenschutz
  • Tätigkeit und aktueller Fokus der Datenschutzaufsichtsbehörden
  • Drittstaatentransfers
  • Beschäftigtendatenschutz
  • Datenschutzrechtliche Herausforderungen im Zusammenhang mit generativer KI und Machine Learning
  • Big Data, Profiling
  • Cyber Incident Management
  • Betroffenenrechte richtig umsetzen
  • Verteidigung gegen Schadenersatzforderungen und Litigation
  • Datensicherheit: Aktuelle Bedrohungslagen, Sensibilisierung für Sicherungslücken, effektiver Schutz, Schadensbeseitigung/ Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit

Ziel

Ziel des Fortbildungsnetzwerkes ist es, ein Forum zu schaffen, in dem auf hohem Niveau und mit einem praktischen Ansatz aktuelle Themen und Probleme auf dem Gebiet des Datenschutzrechts zum Nutzen der Teilnehmer diskutiert und praktikable Lösungen für konkrete Herausforderungen herausgearbeitet werden. Es ist außerdem Ziel des Netzwerkes, Erfahrungen auszutauschen, neue Kompetenzen und Fähigkeiten zu entwickeln und vertrauensvolle und fruchtbare Beziehungen zwischen den Teilnehmern im Netzwerk aufzubauen.

Neben der Verbesserung Ihres beruflichen Knowhows erhalten Sie Zugang zu fundiertem Wissen aus der Branche über ein ausgewogenes Netzwerk von Akteuren. Als Mitglied des Netzwerks können Sie die Themen und den Inhalt beeinflussen, so dass das Netzwerk Ihre ganz persönlichen Kompetenzen erhöht.

Jede Saison führen wir 4 effektive und fokussierte Netzwerktreffen mit einer Veranstaltungsdauer von jeweils 5,5 Stunden durch. Jedes Netzwerktreffen deckt 5 Zeitstunden der fachlichen Weiterbildung nach § 15 FAO ab.

Zielgruppe

Diese Gruppe setzt sich aus Managern, Datenschutzbeauftragen, IT-Chefs, Leitern von Rechtsabteilungen und anderen für den Datenschutz im Unternehmen verantwortlichen Mitarbeitern, sowie Fachanwälten für IT-Recht und Rechtsanwälten zusammen, die sich intensiv mit den neuen Entwicklungen auf dem Gebiet des Datenschutzes und der Datensicherheit auseinandersetzen müssen.

Solange freie Plätze verfügbar sind und noch mindestens zwei Treffen in der laufenden Saison stattfinden, ist es - sowohl zu Beginn jeder Saison, als auch während der Saison möglich -  in das Netzwerk aufgenommen zu werden. Die Teilnahme am Netzwerk ist personengebunden, um jedem persönlich die Möglichkeit zu geben für sich das meiste aus dem Netzwerk herauszuholen.
 

Das sagen Teilnehmer unserer Veranstaltungen:

„Die Kollegen Schürmann und Schulz sind Profis auf Ihrem Gebiet, was man von der ersten Minute an merkt. Das Konzept des Fortbildungsnetzwerks ist überzeugend.“

Dr. Holger Jakob, Rechtsanwalt, Berlin

 

"JUC gelingt es abstrakte Themenbereiche neuer Gesetzgebungsrahmen praxisnah und inhaltlich fundiert aufzubereiten. Die Unterlagen, Praxishilfen und Diskussionen mit Netzwerkteilnehmern unterschiedlicher Branchen erweitern die Sensibilität und die Sicht weit über den eigenen Anwendungsbereich hinaus und ermöglichen dadurch einen schärferen Blick für Sachzusammenhänge. Ein echter Mehrwert, der eigene Umsetzungsprozesse erleichtert. Es ist immer wieder eine Freude an einer JUC-Veranstaltung teilzunehmen."

Jasmina Campara, Datenschutzbeauftragte, forsa (2018)

Wie funktionieren unsere Netzwerkgruppen?

Unsere Networking-Gruppen bieten Ihnen Zugang zu einem speziellen Lernformat, bei dem Lernen und professionelles Sparring im Mittelpunkt stehen. In unseren Netzwerkgruppen entwickeln sich unsere Mitglieder während der Saison, die aus vier persönlichen Treffen im Jahr besteht, gemeinsam weiter. Diese vier Treffen pro Jahr bilden ein einzigartiges Lernforum, das von Wissen, Kompetenzentwicklung und Inspiration geprägt ist. Um die Professionalität in den Mittelpunkt zu stellen, haben wir dafür gesorgt, dass alle Treffen in unseren Netzwerkgruppen von Netzwerkleitern geleitet werden, die führende Experten in dem jeweiligen Themenbereich des Netzwerks sind.

Den Teilnehmern werden die relevanten Netzwerk-Unterlagen und -Materialien im JUC Online-Portal zur Verfügung gestellt.

Möchten Sie mehr wissen?

Bei Fragen zu unseren Produkten oder zu jeglichen weiteren Anliegen, kontaktieren Sie uns sehr gerne unter folgenden Kontaktdaten:

Christian Stender
Phone: +49 172 1700173
E-mail: chs@juc.de

Juristische Netzwerk gruppen mit hohem fachlichen Niveau

In unseren Fachgruppen können Sie auf ein hohes fachliches Niveau und exklusive Netzwerkmöglichkeiten zählen. Die Referenten stehen stets im engen Dialog mit den Mitgliedern, wodurch das Netzwerk stärker als herkömmlicher Unterricht zu einem Forum wird, in dem die Mitglieder zusammenkommen und Erfahrungen mit anderen professionellen Akteuren auf dem Gebiet austauschen.

Unsere Fachgruppen greifen immer die aktuellen Probleme und Perspektiven der Teilnehmer auf. Sie werden feststellen, dass Ihre Wünsche hinsichtlich des Inhalts der Treffen ab dem ersten Treffen berücksichtigt werden, weshalb die Themen stets der aktuellen und fortlaufenden Entwicklung im Fachgebiet folgen werden.

Wie profitieren Sie von einem Netzwerk?

  • Sie haben die Möglichkeit, sich über die neuesten Rechtsvorschriften und Urteile auf dem Laufenden zu halten.

  • Knüpfen Sie neue berufliche Kontakte außerhalb Ihres Arbeitsplatzes, um Ihr Netzwerk zu stärken.

  • Gewinnen Sie einzigartige Einblicke und bewährte Verfahren von anderen Mitgliedern des Netzwerks.

  • Sie erhalten Ratschläge und können mit anderen Fachleuten aus demselben Bereich diskutieren.