Netzwerk für Experten der Immobilienwirtschaft (Berlin)


NETZWERKLEITER 

  • Dr. Alexander Freiherr von Aretin, Rechtsanwalt, Partner, Graf von Westphalen Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB (Netzwerkleiter)
  • Dr. Maria Wolleh, Rechtsanwältin, Partnerin kallan (Netzwerkleiterin)
  • Dr. Christian Osthus, stellvertretender Bundesgeschäftsführer des IVD Deutschland, Bundesverband der Immobilienberater, Makler, Verwalter u. Sachverständigen e.V.

 

INHALT

In kaum einem Bereich ist mehr Bewegung als in der Immobilienwirtschaft. Enteignung, Milieuschutz oder Vorkaufsrecht sind nur einige Begriffe, die in der Branche für Unruhe sorgen. Dieses Netzwerk richtet sich an jeden, der sich beruflich vertieft mit der Immobilienwirtschaft auseinandersetzt. Sie haben einen beruflichen Hintergrund als Berater von Grundstückseigentümern, Projektplaner, Asset Manager, Finanzinstitut in der Immobilienwirtschaft, Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Immobilienrecht, Makler, Entscheidungsträger eines Immobilienunternehmens oder Projektleiter. In diesem Netzwerk behandeln wir aktuelle Themen der Branche und teilen Erfahrungen, wie in bestimmten Situationen aus Sicht der verschiedenen Beteiligten an Immobilientransaktionen, -Verwaltungen etc. am sinnvollsten zu verfahren ist, welche Fallstricke es bei verschiedenen vertraglichen Konstellationen gibt und wie solche am besten strukturiert werden können.  Obgleich die Netzwerkleiter die Schirmherrschaft über die Themen in diesem Netzwerk ausüben, erwarten wir von den Teilnehmern, sich ebenfalls an der Findung spannender Themen zu beteiligen, um jedem die Möglichkeit zu geben, das für ihn Interessanteste aus der Veranstaltung herauszuholen. Wir werden außerdem externe Vortragende zu verschiedenen Themenbereichen hören. Als Teilnehmer am Netzwerk können Sie den Inhalt beeinflussen, sei es durch die Wahl relevanter Themen, sei es durch die Wahl geeigneter Vortragender.


Hauptaugenmerk des Netzwerkes liegt auf den aktuellen Herausforderungen bei Immobilientransaktionen auch im internationalen Bereich, Immobilien in der Nachfolge und Besonderheiten regionaler Immobilienmärkte. Ein Augenmerk wird auch auf den steuerlichen Aspekten der Anschaffung und der Veräußerung von Immobilien, Schutz des Immobilienvermögens sowie dem Blick in die Zukunft der Immobilienwirtschaft liegen.


Beispiele für weitere konkrete und abstrakte Themen, die Gegenstand in Netzwerktreffen sein können:

  • Datenschutz in der Immobilienwirtschaft
  • Mietvertragliche Ausgestaltungsmöglichkeiten, insbesondere bei (großvolumigen) gewerblichen Mietverträgen
  • Das neue Bauvertragsrecht und die Auswirkungen auf die Immobilienbranche
  • Die Regulierung des Wohnungsmietmarktes in Berlin, Instrumente, deren Auswirkungen und die praktische Umsetzung
  • Effiziente Due Diligence bei Immobilientransaktionen (legal, corporate, Assets, steuerlich und im internationalen Kontext
  • Umweltlasten und Altlasten in der Due Diligence und der Vertragsgestaltung
  • Besonderheiten in Ballungszentren: Mietpreisbremse, Soziale Erhaltungsgebiete (Millieuschutz), Vorkaufsrechte, etc.
  • Digitalisierung in der Immobilienbrache (neue Anforderungen im Zusammenhang mit e-Mobility, Gebäudeautomatisierung, Barrierefreiheit, etc.)
  • Immobilienstrategien und der rechtliche Rahmen
  • Die Immobiliennachfolge (rechtlich, steuerlich) sicher strukturieren und rechtssicher gestalten

 

1. Agenda, Montag 02.12.2019: Thema folgt

 

ZIEL

Ziel des Fortbildungsnetzwerkes ist es, ein Forum zu schaffen, in dem auf hohem Niveau und mit einem praktischen Ansatz aktuelle Themen und Probleme auf dem Gebiet der Immobilienwirtschaft zum Nutzen der Teilnehmer diskutiert und praktikable Lösungen für konkrete Herausforderungen herausgearbeitet werden, insbesondere auch dort, wo der Gesetzgeber den Regelungsbedarf noch nicht erkannt oder noch nicht gedeckt hat. Es ist außerdem Ziel des Netzwerkes, Erfahrungen auszutauschen, neue Kompetenzen und Fähigkeiten zu entwickeln und vertrauensvolle und fruchtbare Beziehungen zwischen den Teilnehmern am Netzwerk aufzubauen.

Neben der Verbesserung Ihres beruflichen Knowhows erhalten Sie Zugang zu fundiertem Wissen aus der Branche über ein ausgewogenes Netzwerk von Akteuren. Als Mitglied des Netzwerks können Sie die Themen und den Inhalt beeinflussen, so dass das Netzwerk Ihre ganz persönlichen Kompetenzen erhöht.

Jede Saison führen wir 4 effektive und fokussierte Netzwerktreffen mit einer Veranstaltungsdauer von jeweils 5,5 Stunden durch.



ZIELGRUPPE

Diese Gruppe wird als Mitglieder Vertreter von Immobiliengesellschaften, Immobilienmaklern, Projektentwicklern, Projektsteuerern, Juristen kommunaler Rechtsabteilungen, von Banken und Versicherungen sowie Rechtsanwälte und Notare mit immobilienrechtlicher Ausrichtung zulassen, die sich vertieft mit dem Immobilienrecht beschäftigen.

Solange freie Plätze verfügbar sind und noch mindestens zwei Treffen in der laufenden Saison stattfinden ist es, sowohl zu Beginn jeder Saison, als auch während der Saison möglich, in das Netzwerk aufgenommen zu werden. Die Teilnahme am Netzwerk ist personengebunden, um jedem persönlich die Möglichkeit zu geben für sich das meiste aus dem Netzwerk herauszuholen.

 

MATERIALIEN

Alle Teilnehmer erhalten einen Ordner mit den relevanten Unterlagen und Materialien.

 

 

Das sagen unsere Teilnehmer:

„Im Netzwerk treffe ich auf Gleichgesinnte, die kompetente Blickwinkel aus der Praxis anwenden. Das kann ich bei meiner täglichen Arbeit nutzen.
Es entspricht absolut meinen Erwartungen, übertrifft sie sogar, in JUCs Netzwerk zu sein. Ich freue mich auf das nächste Mal.“

Harald Nieber, Rechtsanwalt und Notar,
Henning-Nieber-Stechow Rechtsanwaltskanzlei

 

„Ein Netzwerk, welches auf unprätentiöse Weise das Angenehme mit dem Nützlichen verbindet: Kennenlernen, Meinungs- und Erfahrungsaustausch, Diskussion zu ausgesucht anspruchsvollen und interessanten Themen in angenehmer Atmosphäre .“

  

                                                              Andreas Gründel, LL.M. (Münster), Berlin Hyp AG

Anrechenbare zeitstunden

20

 

 

maximal, je nach fachlicher Zuordnung

 

 

HOTEL HILTON BERLIN
Mohrenstraße 30
10117 Berlin

 


 

Tag 1:
Montag, 02. Dezember 2019 
14:00-19:30 Uhr
im Anschluss offene Runde mit Fingerfood und Getränken


Tag 2:
Montag, 24. Februar 2020 
14:00-19:30 Uhr
im Anschluss offene Runde mit Fingerfood und Getränken


Tag 3:
Donnerstag, 07. Mai 2020
14:00-19:30 Uhr
im Anschluss offene Runde mit Fingerfood und Getränken


Tag 4:
Donnerstag, 13. August 2020
14:00-19:30 Uhr
im Anschluss offene Runde mit Fingerfood und Getränken

 

Preis ohne MWST

2.390